Rehabilitationsklinik in Truskavetz

Rehabilitationsklinik
©Natascha Schuster

Die Internationale Rehabilitationsklinik in Truskavetz wurde 2003 eröffnet. Truskavetz ist ein ca. 100 km von Lviv (Lemberg) entfernter Kurort in den Vorkarpaten.

Die Homepage der Klinik finden Sie hier.

Die Kinik hat eine Gesamtfläche von 14.000 m².

Der Bau wurde im Jugendstil errichtet. Für die Innenausstattung wurden Birkenholzmöbel verwendet, alle Hallen sind mit von innen beleuchteten Blumenornamenten geschmückt. Somit ähnelt die Klinik einem mittelalterlichen Kloster.

Anreise:
Anreise
© Natascha Schuster

Die AUA fliegt von Wien direkt nach Lvov.

Zeitunterschied zu MEZ: + 1 Stunde.

Weitere Möglichkeiten sind die Verbindung ab Wien über Warschau mit der LOT oder mit UIA über Kiev.

 

Unterkunft und Verpflegung:
Buffet
©Natascha Schuster

Sämtliche Behandlungsräume der Rehabilitationsklinik, alle Hotelzimmer, der Speisesaal mit Buffet, die Cafeteria und der Spielbereich befinden sich unter einem Dach.

Die Doppelzimmer sind 24 m² groß und alle mit Kühlschrank und Kabel-TV ausgestattet.  Die dazugehörigen Badezimmer sind 6m² groß. Es gibt in der Klinik freies WLAN. Das Passwort erhalten sie an der Rezeption.

 

Freizeit:
Freizeit
©Natascha Schuster

Unsere Freizeit verbringen wir entweder bei Spaziergängen mit anderen Eltern im Kurpark oder am Markt.

In der Cafeteria der Klinik gibt es einen großen Spielbereich mit einem Klavier und einem Aquarium. Die Kinder werden von einer Pädagogin betreut.

 

Impressionen aus Truskavetz:
Internationale Rehabilitationsklinik Truskavetz
©Natascha Schuster

Die Klinik liegt am Stadtrand von Truskavetz in einer ruhigen, aber doch zentralen Gegend.

Demzufolge sind Supermärkte und der Kurpark der Stadt mit der Heilwasser-Trinkhalle zu Fuß zu erreichen.

 

Sicherheit:

Möglicherweise sorgen Sie sich um Ihre Sicherheit in der Ukraine. Deswegen schildere ich Ihnen gerne meinen Eindruck von unserem letzten 2wöchigen Aufenthalt meiner beiden Töchter und mir im August 21018.

Wir haben uns so wohl und sicher wie immer gefühlt. Folglich waren wir täglich im Kurpark, in Einkaufszentren, am Markt, etc. unterwegs. Vor allem haben wir von der im Osten der Ukraine angespannten Situation nichts bemerkt.

Wir reisen seit 2001 in diese Klinik und sind praktisch täglich zu Fuß in Truskavetz unterwegs. Dabei haben wir immer hilfsbereite und freundliche Menschen getroffen und nie eine gefährliche Situation erlebt.